E-Mail-Automation für die Manor AG

Für den E-Shop von Manor wurde in kurzer Zeit eine überaus erfolgreiche Marketing-Automation „Light“ eingeführt. 

Aufgabe

„Marketing-Automation“ ist das Schlagwort, welches Marketer insbesondere im E-Commerce bewegt. Denn einmal aufgesetzt, funktioniert E-Mail-Automation in Form sogenannter Trigger-E-Mails besonders bei E-Shop-Kunden. Das Marktforschungsunternehmen  Gartner fand heraus, dass diese E-Mails bis zu sechsmal performanter sind als klassische Newsletter.

Dementsprechend lautete das Ziel von Manor, eine E-Mail-Marketing-Automation mit ausgewählten Trigger-Mails für den eigenen E-Shop www.manor.ch aufzusetzen. Um schnell erste Erfahrungen und Ergebnisse zu erzielen, wünschte sich Manor eine rasche Time-to-Market-Strategie. Für die Umsetzung der Marketing-Automation sollten die bereits bestehende Systeme zum Einsatz kommen: Hybris als E-Shop-Software, Inxmail Professional als E-Mail-Marketing-Software sowie Google Analytics.

Lösung

Im Rahmen einer kurzen, intensiven Analysephase inklusive Workshop wurden die beteiligten Systeme und Schnittstellen unter die Lupe genommen und die verschiedenen Trigger-Mailings auf Basis der Customer Journey festgelegt. Ergebnis war ein Welcome-Offer für neue Newsletterabonnenten, eine Erinnerungsmail für Warenkorbabbrecher, ein Treuemailing für Stammkunden, ein Reaktivierungsmailing für inaktive Kunden sowie ein Good-bye-Mailing für Newsletterabmelder.

Es zeigte sich rasch, dass die bestehenden Schnittstellen zwischen E-Shop-Software, E-Mail-Marketing-Software und Analytics-Software nicht die notwendigen Voraussetzungen für die Einführung einer Marketing-Automation erfüllten. Aus vielerlei Gründen konnten diese Schnittstellen jedoch in absehbarer Zeit nicht angepasst werden – quasi der typische „Showstopper“ von Marketing-Automation-Projekten. Denn eine Automation kann nur dann sinnvoll aufgesetzt werden, wenn die Daten über das vollständige Klick- und Kaufverhalten der Kunden genutzt werden können.

Aus diesem Grund wurde eine alternative Strategie entworfen: Steht das Kaufverhalten nicht zur Verfügung, so dienen jetzt das Klickverhalten der Newsletterabonnenten in der E-Mail-Marketing-Software und ein konfiguriertes Scoring als Grundlage zur Automation. Dabei wurde die Annahme getroffen, dass die Nutzer im E-Shop die gleichen Präferenzen wie im Newsletter aufweisen. Zwar ergibt sich aus der Nichtkenntnis der tatsächlichen Sales eine Unschärfe. Diese war für die definierten Trigger-E-Mails aber nicht relevant.

Fazit

Die Strategie hat sich für Manor als goldrichtig erwiesen. Statt das Projekt aufgrund fehlender Schnittstellen auf unbekannte Zeit zu stoppen, konnte eine E-Mail-Automation eingeführt werden, die äußerst erfolgreich ist. Die aufgesetzten Trigger-Mails, die allesamt responsive sind und damit optimal auf Smartphone, Tablets und Desktops dargestellt werden, verzeichnen mit bis zu 85 % eine außerordentlich hohe Öffnungsrate bei hervorragenden Klickraten von bis zu 32 %. Die wirkliche Überraschung sind die Conversion Rates, die gegenüber den bereits sehr guten Newslettern eine Steigerung von 400 % aufweisen. Somit verbucht Manor bereits mit der Einführung der Marketing-Automation „Light“ deutliche Erfolge und sammelte wichtige Erfahrungen für künftige Ausbaustufen –natürlich mit den entsprechenden Schnittstellen.

Über Manor

Die Manor AG ist die größte und erfolgreichste Warenhausgruppe der Schweiz. Zum Unternehmen gehören 64 Manor-Warenhäuser mit mehr als 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Der Marktanteil von 60 % belegt die Leaderposition des Unternehmens im schweizerischen Warenhaussektor.

Ansprechpartner

Dominik Schwark
Projektmanager

Telefon +49 (0)761 - 88 85 24 - 18
dominik.schwark@re-lounge.com
XING
Kontakt aufnehmen

Manor

Im Einsatz seit April 2015
Die Anmeldung zum Newsletter ist im E-Shop von Manor möglich. Dort kann auch eine aktuelle Newsletterausgabe (nicht personalisiert) eingesehen werden.